Es war beeindruckend was unser SVB zeigte…


Traut macht Fehlschuss wieder gut
Fußball-Verbandsliga Mitte: FC Waldbrunn – SV Bauerbach 0:2

Aus dem Hinterländer Anzeiger von  Frank Losert

WALDBRUNN-ELLAR. Der SV Bauerbach kann für seine zweite Saison in der Fußball-Verbandsliga Mitte planen. Der Aufsteiger aus dem Marburger Osten gewann am Sonntag nach einer starken Vorstellung beim FC Waldbrunn verdient mit 2:0 (0:0).

Es war beeindruckend, mit welcher Souveränität das Team von Trainer Stefan Frels der Partie auf dem Ellarer Kunstrasenplatz seinen Stempel aufdrückte. Geistig und körperlich meist einen Schritt schneller als der Gegner, dazu spielerisch und technisch überlegen, ließen die ungewohnt tief stehenden Bauerbacher die Gastgeber kommen, um nach Ballgewinnen schnell umzuschalten und selbst gefährliche Angriffe zu starten. „Wir wussten, dass Waldbrunn es meist mit langen Bällen auf ihre robusten Spitzen versucht. Dies wollten wir unbedingt unterbinden“, sah sich Frels in seiner taktischen Ausrichtung bestätigt.

Brehm ebnet den Weg zum Auswärtsdreier

Zwar hatten seine Schützlinge nach 20 Minuten eine Schecksekunde zu überstehen, als Steffen Moritz die beste Gelegenheit der Heimelf ausließ und aus kurzer Entfernung am stark reagierenden Manuel Bachmeier im SV-Gehäuse scheiterte (20.). Danach hatten aber nur noch die Gäste gefährliche Offensivaktionen. Die besten vergaben Julian Schratz (26.) und Maximilian Wiessner (33.), ehe Manuel Brehm mit einem fragwürdigen Foulelfmeter (Mehr an Traut) am prächtig reagierenden Marvin Göltl im Waldbrunner Kasten scheiterte (39.). Nach zwei rüden Fouls von Maximilian Neuhof an Julian Gries (29.) und dem Gefoulten an Miguel Granja (38.) wurde es Mitte der ersten Hälfte rustikaler, ehe die Pause die Gemüter auf beiden Seiten wieder beruhigte. Nach dem Wiederanpfiff änderte sich am Spielverlauf wenig. Die Gäste hielten das Tempo, aber durch das Auslassen weiterer Hochkaräter auch die Anspannung bei ihrem Trainer hoch. Zunächst schaffte es Robin Traut nach einem feinen Pass vom bärenstarken Devante Eryilmaz, das Spielgerät aus einem Meter weit drüber zu befördern (47.), ehe Manuel Brehm mit seinem 18. Saisontreffer die hochverdiente Führung erzielte (62.).

Maxi Wiessner versemmelte die nächste hundertprozentige Torchance (74.), ehe Robin Traut nach einem Konter den Sack endgültig zumachte (85.). „Wir haben hochverdient verloren und sind auch angesichts der kommenden Gegner endgültig im Abstiegskampf angekommen“, zeigte sich FC-Spielertrainer Steffen Moritz nach der 0:2-Niederlage vor heimischem Publikum enttäuscht.

Waldbrunn: Göltl – Böcher, Egenolf, Mehr, Robin Scholl – Neuhof (62. Steinhauer) – Fürstenau, Granja (82. Mühl), Eisenkopf – Lukas Scholl, Moritz.

SV Bauerbach: Bachmeier – Hartmann Pfeffer, Milosevic, Schratz, Eryilmaz – Gries – Schwarz (46. Becher), Traut, Freese (89. Hendrich), Wiessner – Brehm (84. Köhler).

Schiedsrichter: Lehmann (Hahnstätten) – Zuschauer: 160 – Tore: 0:1 Brehm (62.), 0:2 Traut (85.) – gelbe Karten: Robin Scholl, Neuhof (Waldbrunn), Gries, Schwarz (Bauerbach).

Spielbericht aus der „OP“ von Benjamin Kaiser

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*