An der defensiven Ausrichtung muss weiter gefeilt werden!


Sicaja mit erstem Auftritt zufrieden Fußball: Stadtallendorfer 6:1 in Bauerbach
von Stefan Weisbrod
Bauerbach. Hessenligist TSV Eintracht Stadtallendorf hat sein erstes Spiel der Vorbereitung auf die Restrunde deutlich mit 6:1 bei Verbandsligist SV Bauerbach gewonnen. Für Trainer Dragan Sicaja war das Ergebnis nebensächlich. „Es kommt auf die Art und Weise an,
wie wir Fußball spielen“, sagte der Coach des Tabellenführers. „Die hat mir in der ersten Halbzeit gefallen, in der zweiten Hälfte dann nicht so sehr.“ Zur Startelf gehörte Rückkehrer Mirco Geisler (vom FSV Fernwald gekommen), auch Obaida Al Aassaf aus der Reserve stand
von Beginn an auf dem Feld. „Er hat sich das mit viel Einsatz verdient“, erklärte der Trainer. „Ob es für ihn reicht, auch in der Hessenliga spielen zu können, muss sich zeigen.“ Tim Richter (von der SG Obbornhofen/Bellersheim gewechselt) wurde zur Pause eingewechselt, Yannis Grönke (TSG Wieseck) steigt in dieser Woche ins Training ein. Die Tore für die Eintracht, die am 29. Februar mit einem Heimspiel
gegen den KSV Baunatal in die Restrunde startet, erzielten Liridon Krasniq (3., 32.), Jascha Döringer (28.), Felix Nolte (35.), Gino Parson (61.) und Laurin Vogt (62.). Für die Bauerbacher, die am 1. März ihr erstes Pflichtspiel in diesem Kalenderjahr beim SSV Langenaubach
bestreiten, schoss Moritz Rechmann in der 79. Minute den Ehrentreffer.

👀 Die zahlreichen Zuschauer sahen ein flottes Spiel in dem beide Team eine hohe Bereitschaft zeigten. Bauerbach gelang es nicht die Räume für den Hessenligisten so eng zumachen um den Spielfluss entscheidet zustören.
Stefan Frels und Hendrik Lapp müssen also weiter an der defensiven Ausrichtung feilen.

⚽️ Torreiches Remis im ersten Test   SV Bauerbach – TSV Michelbach 4:4

📌 Mit 4:4 trennt sicher unser #SVB 🔴 vom TSV Michelbach. Nach 0:1- und 1:3-Rückstand drehten Paul Jura und Maxi Wießner jeweils per Doppelpack die Partie. Den Schlusspunkt setzten zwei Minuten vor Ende die Gäste. Stephane Kouame markierte mit seinem zweiten Treffer im Spiel den 4:4-Endstand. Die zwei anderen Tore der Mannschaft von Ranke & Weidenhausen erzielten Jordan Gries und Andreas Schoch.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*